Handicap zum Saisonabschluss: back to the roots!

Dass es beim Saisonabschlussturnier noch einmal anspruchsvoll auf den Außenplätzen zugeht, bevor man sich in die Hallensaison verabschiedet, hat mittlerweile schon Tradition. Die veranstaltende Mannschaft der Herren 30 hatte sich auch in diesem Jahr ein besonderes Handicap ausgedacht, um es den 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht ganz so leicht zu machen. So musste auf einem der Plätze zwar ebenso wie auf den anderen ein Mixed ausgetragen werden, allerdings musste das eigene, moderne Hightech-Racket gegen einen Holzschläger eingetauscht werden. Der ein oder andere Spieler fühlte sich dabei an die eigenen Anfänge des Tennisspiels erinnert, sodass auch auf diesem Handicap-Platz interessante Ballwechsel entstehen konnten. Trotzdem stand hier wie auf allen anderen Plätzen vor allem der gemeinsame Spaß im Vordergrund!

In vier abwechslungsreichen Runden, die nur durch Pausen bei Kaffee und verschiedenen Kuchen unterbrochen wurden, ermittelten die Teilnehmer des Turniers schließlich ihre stärksten und konstantesten Akteure, die gleichzeitig für zwei Premieren sorgten: bei ihrer jeweils ersten Teilnahme am Turnier waren bei den Damen Ina Schmelz und bei den Herren Sascha Jakovlevs erfolgreich und durften den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Susi Herrmann und Sandra Rödel belegten ebenso wie Eric Reuter und Andreas Hahn die weiteren Plätze. Die begehrten Schnupper-T-Shirts ergatterten Helga Tilke und Klaus Degenkolb, bevor die Veranstaltung bei leckerer Pizza einen gemütlichen und harmonischen Ausklang fand. Das nächste Turnier findet erst am 7.12.2019 in der Halle statt und wird mit der anschließenden Weihnachtsfeier kombiniert. Ab Oktober startet aber bereits die Winterrunde, viel Erfolg an alle Beteiligten!